Alltagsmaskenpflicht im ÖPNV

Wie andere Bundesländer hat nunmehr auch Niedersachsen beschlossen, die bisherige dringende Empfehlung, im ÖPNV und beim Einkaufen eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine sog. Alltagsmaske zu tragen, ab Montag, den 27. April 2020 in eine Pflicht zu überführen.

Bild: shutterstock

„Bei Bedarf werden die Fahrgäste durch das Fahrpersonal zunächst auf diese Pflicht hingewiesen, bei Nichtbeachtung wird der Einstieg bzw. die Weiterfahrt untersagt! Bus fahren ist sicher, auch für die Gesundheit. Dazu gehört in der aktuellen Situation eine Alltagsmaske für jeden“, erklärt Michael Frömming, Verbandsgeschäftsführer des Zweckverbands Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN).

Das bedeutet, dass Fahrgäste ohne einen solchen Schutz von der Beförderung im ÖPNV ausgeschlossen sind. 

Zusammengefasst bedeutet das für unsere Fahrgäste folgendes:

  • Sowohl in unseren Bussen und Zügen als auch auf den Bahnsteigen und Haltestellen müssen Fahrgäste einen Mund-Nasen Schutz / eine Alltagsmaske tragen
  • Sie erhalten im Bus / Zug keinen Mund-Nasen Schutz / eine Alltagsmaske. Sie können aber beispielsweise ein Tuch oder einen Schal verwenden, um den zu schützenden Bereich abzudecken
  • Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder unter 6 Jahren

Wir bitten um Beachtung! Gute Fahrt und bleiben Sie gesund!

 

 

Fahrplaner Preisauskunft Verkersmeldungen